Tadasana

Schneller, weiter und höher hinaus! Diese Ziele, die von so vielen so stark verfolgt werden, entfernen von der Erde. Und vielleicht fällt es Dir eines Tages auf, daß die Verbundenheit fehlt, vor allem die Verbundenheit zur Erde, die uns aber so stark macht!

Viele Wege führen dazu, diese Verbundenheit beizubehalten:

  • Arbeiten im Garten
  • Wandern durch die Natur mit bewußten Schritten
  • Barfuss laufen
  • im Gras liegen
  • u.v.m.

 

Im Yoga kannst Du besonders in den Standhaltungen Deine Erdverbundenheit spüren und verstärken. Das muss nicht komplex sein. Genieße einfach einen Moment Tadasana (Berghaltung)

Auf Abbildungen sehen die Asanas ja immer eher statisch aus, eigentlich aber ist immer Bewegung drin. Bewegung in Ruhe und das kannst Du in Tadasana sehr gut spüren.

  • Spüre Deine Füße ganz am Boden, das Gewicht gleichmäßig verteilt auf Fersen, Außenkante der Sohlen und Großzehballen
  • Die Knie sind ganz leicht gebeugt
  • Richte Dein Becken auf, indem Du Dein Steißbein leicht nach vorne ziehst (raus aus dem Hohlkreuz)
  • Dein Rücken ist aufgerichtet, die Brust leicht herausgestreckt
  • Deine Schultern sind entspannt und fallen locker nach unten
  • Der Nacken ist lang, nimm eventuell Dein Kinn noch leicht zur Brust
  • Schließe Deine Augen
  • Spüre die Bewegung in Ruhe im ganzen Körper und lass Deinen Atem fließen

Tadasana fördert körperlich und mental Gleichgewicht, Aufrichtung und Haltung und läßt Dich Deine Verbindung zur Erde spüren.

Und das schöne daran ist, daß Du weder eine Yogamatte noch ein Yoga-Outfit benötigst. Du kannst dich überall erden.

2 Gedanken zu „Erdverbunden

Schreibe einen Kommentar

Löse die Aufgabe *