Nase

Wusstest Du:

  • daß du beim Atmen immer vorwiegend durch ein dominantes Nasenloch atmest und sich die Nasenlöcher dabei ca. alle 2-2.5 Stunden abwechseln?
  • daß sich dieser Rhythmus im Laufe Deines Lebens verändert
  • daß der Rhythmus durch Dein zentrales Nervensystem gesteuert wird

Nimm Dir ab und zu Zeit, laß den Atem fließen und versuche zu spüren, welches Nasenloch zu dem Zeitpunkt gerade dominant ist.

Die jeweilige Seite zeigt dir, ob Dein Körper gerade eher aktiv (rechts) oder ruhig (links) ist. Du kannst aber auch bewußt Einfluß nehmen, in dem Du eine Seite betonst.

Nase2

Knicke Zeigefinger und Mittelfinger Deiner rechten Hand ein und legen den rechten Daumen ganz locker an Dein rechtes Nasenloch und den Ringfinger locker an Dein linkes Nasenloch. So kannst du jeweils mit den Daumen Dein rechtes Nasenloch verschließen und mit den Ringfinger das Linke.

Bist du aufgeregt, ist Dir warm, Dein Blutdruck zu hoch? Dann verschließe beim Einatmen das rechte Nasenloch und atme durch das linke Nasenloch ein, verschließe dann das linke Nasenloch und atme aus. Dadurch wird die linke Seite – unsere Mondseite – betont, die mehr Ruhe schenkt. Atme so für einige Minuten. Diese Atmung wird auch Chandrabhedana genannt.

Ist Dir kalt, bist Du antriebslos, Dein Blutdruck niedrig? Dann betone für einige Minuten die kraftvolle und aktive  Sonnenseite (rechts) indem Du zunächst das linke Nasenloch verschließt und rechts einatmest, und dann das rechte Nasenloch verschließt und links einatmest. Diese Atmung wird Suryabhedana genannt.

 

Schreibe einen Kommentar

Löse die Aufgabe *