mit Liebe

Mein Bruder hat mir langer, langer Zeit einen Spruch ins Poesiealbum geschrieben, den ich zuerst total doof fand, weil ich die Vorstellung hatte, dass die Poesie irgendwie ernst sein muss. Heute ist es einer meiner Lieblingssprüche, und der geht so:

Hab Sonne im Herzen
und Zwiebeln im Bauch
dann kannst du gut scherzen
und Luft hast du auch.

Wenn ich damals schon gewusst hätte was ich heute weiß, dann hätte ich gleich erkannt, wie viel Yoga da drin steckt:

Unser Herzchakra (Anahata) ist mit dem Element Luft verbunden und die Sonne habe ich auf dem Weg vom Bauchnabelchakra (Manipura) mitgenommen.

Und natürlich gehört die Liebe dazu. Wie sieht es bei Dir aus mit der Liebe? Fällt es Dir leicht zu lieben?

Ich brauch einen Grundlevel an Verliebtheit damit es mir gut geht. Wenn ich diesen Level verliere, verliere ich meinen Lebenssinn. Für mich ist das Herz unendlich wichtig. Natürlich ist es gut verwurzelt zu sein, mitfließen zu können und immer genügend Energie zu haben, für mich aber ist das spüren und fühlen „mein Ding“. Bei dir kann das anders sein, und ich finde es sehr spannend, sich mal auf die innere Reise zu begeben um genau herauszufinden was „Dein Ding“ und Dein Grundbedürfnis ist.

Und wenn Du jetzt gedacht hast, dass ich über die „große Liebe“ schreibe, über Partnerschaft und Beziehungen, dann muss ich Dich leider enttäuschen. Gerade bin ich z.B. völlig verliebt in meine 2cm hohen Tomatenpflanzen, in den blauen Himmel, in einen neuen Füller, der wunderbar in der Hand liegt, in das wärmende Gefühl von Sonnenstrahlen und die leicht raue Oberfläche eines Holzstuhls und in dieses besondere Gefühl, für das ich noch kein Wort kenne, wenn ich in der Schulterbrücke den Moment erreiche, indem es ganz leicht und entspannt wird.

Meine Übung heute für Dich: Nimm einen Gegenstand in die Hand. Das kann ein Stift sein, eine Tasse, eine Büroklammer, ein Stein, ein Kinderspielzeug, eine Tuch oder was immer Du gerade in Deiner Nähe hast. Schliess die Augen und spüre:

  • ist es klein oder groß?
  • ist die Oberfläche glatt oder rau?
  • ist es spitz oder stumpf?
  • fühlt es sich warm oder kalt an?
  • kannst Du die Form nachempfinden?
  • fühlt es sich angenehm an?

 

Heute einfach machen und spüren – nächstes Mal gibt’s wieder ein Audio

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Löse die Aufgabe *